Über Sterben wird nicht gesprochen ……

Früher war alles anders? Stimmt das? Zumindest war im letzten Jahrhundert das Sterben noch normal, es gehörte zum Leben mit der Großfamilie einfach dazu.

Heute gibt es sehr viele Singlehaushalte und auch viele Paare leben in eigenen Häusern bzw. Wohnungen. So wie es früher eher normal war, daß die gesamte Familie an einem Ort/einem Hof gelebt hat und die Verstorbenen Zuhause aufgebahrt wurden, bevor sie beerdigt wurden, ist es heute eher nicht mehr.

Über Krankheiten und das Sterben wird lieber nicht geredet. Vielleicht aus dem Wunsch heraus, es totzuschweigen. Upps – Wortspiel 😉

Die Beerdigungsinstitute gehen online, die Versicherungsmakler, die Sterbegeldversicherungen anbieten, gehen online. Vieles kann man online kaufen, man kann sich online informieren und auch direkt eine Sterbegeldversicherung abschließen.

Doch vielen Menschen ist die Unterhaltung/Beratung von Mensch zu Mensch noch sehr wichtig und zwar bei dem Abschluß von Versicherungen genauso wie bei der Auswahl des passenden Bestatters. Da ist es gut, daß ich Ihnen viele Formen der Beratung anbieten kann. Online, telefonisch und persönlich!

Es ist schon ein Abschied die Beerdigung, der geplant und gut durchgeführt, vielen Menschen bei der Trauerbewältigung hilft. Und damit dieser Abschied im Sinne der verstorbenen Person erfolgen kann, ist vorher ein Gespräch darüber notwendig.

Oft passiert das ganz automatisch, wenn Interessenten in meinem Büro nach Sterbegeldversicherungen fragen, daß wir darüber sprechen, was wem wichtig ist. Und ist das Eis erst einmal gebrochen, daß ist es sehr befreiend, alles einmal ordentlich zu regeln.

TwitterFacebookXINGGoogle+
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, der Erhebung von Daten durch YouTube, sowie dem Tracking Ihres Nutzungsverhaltens durch Google Analytics zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF